with Keine Kommentare

Der Lelo Nea Deep Rose Auflegevibrator überzeugt durch seine kleine Größe (gerade mal 7,5 cm groß) und sein handliches Design. Er passt nämlich dadurch in nahezu in jede Handtasche und ist daher auch perfekt um ihn auf Reisen mitzunehmen. Ich werde ihn hier genauer vorstellen und auf die Funktionsweise ausführlich eingehen.

Auf einen Blick:

  • Marke: Lelo
  • Material: ABS
  • Farbe: Deep Rose / Pink
  • Abmessungen: 7,5 cm x 3,5 cm
  • Stimulationsart: Kitorale Stimulation
  • Für Anfänger geeignet: Ja – er ist besonders klein und handlich
  • Extras: Nutzungsdauer: bis zu 7 Stunden, Ladekabel ist im edlen Karton enthalten
  • Preis: Hochpreisig

Meine Erfahrung mit dem Lelo Nea Deep Rose Auflegevibrator

Eins vorweg: Ich habe wirklich sehr gute Erfahrung mit dem Lelo Nea Deep Rose Auflegevibrator machen können. Er ist nämlich nicht nur klein und süß, sondern er stimuliert auch genau da wo er stimulieren soll.

So fühlt er sich an – alles zur Stimulation

Im Vergleich zu den meisten Vibratoren von Lelo ist der Nea relativ hart vom Material her. Das liegt vor allem daran, dass er nahezu vollständig aus ABS besteht. Das ist gegenüber herkömmlichen Silikon Vibratoren etwas härter aber dafür auch glatter. Das heisst man kann mit ihm aufgrund der glatten Oberfläche viel einfacher im Intimbereich entlangfahren. Besonders wenn man mit der Spitze die Klitoris berührt und zwischen den Schamlippen entlangfährt – macht mich immer besonders heiß 😉

Wenn man möchte kann man zusätzlich auch noch ein Gleitgel benutzen. Das kann zusätzlich sehr stimulierend sein. Ich benutze ihn jedenfalls nur noch mit Gleitgel. Da es sich um einen ABS VIbrator handelt, ist es eigentlich auch egal ob du ein wasserbasiertes oder silikonbasierten

Auch fühlt er sich überhaupt nicht schwer an. Mit 32g ist er ein echtes Leichtgewicht. Man kann ihn so auch über längere Zeit ganz einfach in den Händen halten ohne ihn absetzen zu müssen.

Abbildung vom Vibrator

Hier findest du eine Abbildung von dem Vibrator. Klicke auf das Bild um ihn größer darzustellen:

Lelo Nea Deep Rose Auflegevibrator

Qualität

Qualitativ gibt es nicht viel auszusetzen. Er ist zwar einer günstigsten Vibratoren von Lelo, aber dennoch ist das kein Kritikpunkt. Im Gegenteil, es wurde sich auf die wichtigsten Eigenschaften konzentriert und diese nahezu perfekt umgesetzt. Dazu zählen zum Beispiel die Verarbeitung und das Zusammenspiel der einzelnen Materialien. Hier können viele günstige Vibratoren einfach nicht mithalten.

Deshalb ist er wirklich immer im Einsatz wenn ich gerade Lust auf einen Auflegevibrator habe. Und das kommt öfters vor, als du denkst 😉

Auch das zuvor angesprochene Material ABS fühlt sich qualitativ wirklich hochwertig an. Das einzige was teilweise etwas stören kann, sind die Knöpfe, aber im Prinzip sind sie kaum zu spüren.

Qualitativ bin ich voll und ganz überzeugt.

Die Funktionsweise – Programme und Nutzung

Zur Funktionsweise: Man legt ihn ganz einfach auf den Bereich der Schamlippen bzw. der Klitoris auf und „fährt“ mit ihm dann über die Stellen die man besonders mag. Insgesamt gibt es 5 Vibrationsprogramme die man alle benutzen kann. Hier sollte eigentlich für jeden Geschmack etwas passendes dabei sein.

Alle 5 Programme lassen sich bequem über die beiden Tasten auf der Innenseite steuern. Diese Tasten sind:

  • + (Plus)
  • – (Minus)

Durch das kurze Drücken der Plus Taste kann er ganz einfach angeschaltet werden. Über die Minus Taste kann er ebenso einfach wieder ausgeschaltet werden. Auch kann über die Plus und Minus Taste die Intensität der Vibration bequem reguliert werden.

Möchte man hingegen die unterschiedlichen Programme ausprobieren, dann sollte man die + Taste für 2 bis 3 Sekunden gedrückt halten. Dadurch wird der Programmmodus aktiviert. In diesem kannst du dann bequem zwischen den 2 unterschiedlichen Vibrationsmustern hin- und herschalten.

Hier noch ein Tipp: Der Auflegevibrator verfügt über eine Reisesperre die über das gleichzeitige Halten von Plus und Minus über 5 Sekunden aktiviert und deaktiviert werden kann.

Anders als bei den meisten Vibratoren, führt man den Nea nicht ein, sondern legt ihn auf. So wie im nachfolgenden Bild näher veranschaulicht:

Lelo NEA Anwendung auflegen

Die besten Ergebnisse und intensivsten Orgasmen erzielt man, wenn man mit der Spitze die Klitoris berührt und stimuliert. Vor allem bei der Stärksten Intensität (100%) und dem Vibrationsprogramm 4, konnten bei mir echte Gefühle geweckt werden 😉

Zubehör und Extras – das steckt in ihm

Der Lelo Nea verfügt über eine lange Akkulaufzeit. Diese beträgt bis zu 1,5 Stunden und man braucht ihn lediglich 1 Stunde aufladen. Was die Akkulaufzeit und noch weitere Eigenschaften angeht, ist der Lelo Lily meiner Meinung nach auf jeden Fall ein bisschen besser. Er kann nämlich bis zu 6 Stunden durchhalten ohne Pause zu machen. Allerdings muss man für diese Leistung auch etwas mehr bezahlen.

Der Akku vom Lelo Nea verfügt zusätzlich über eine passable Standby Zeit von 90 Tagen. Wenn der Stecker beim Nea eingeführt worden ist um ihn aufzuladen, pulsiert das Licht welches auf das Aufladen hinweist. Es kommt einem fast so vor, als ob der Vibrator atmet 😉 Aber irgendwie hat es auch etwas beruhigendes.

Das Pulsieren hört auf sobald er vollständig aufgeladen wurde. Er leuchtet dann dauerhaft in einem satten Grünton.

In dem edlen Karton von Lelo wurde zusätzlich noch ein Aufbewahrungbeutel mit dazugelegt. Dieser ist aus Satin und schützt den Vibrator vor fremden Blicken und unschönen Kratzern wenn er mal gerade nicht zum Einsatz kommt.

Meine Meinung zum Preis / Leistungsverhältnis

Wie schon eingangs erwähnt, zählt der Auflegevibrator nicht zu den teuersten Lelo Modellen. Und dennoch konnte er mich schnell zum Höhepunkt bringen. Von daher bin ich eigentlich von dem Preis / Leistungsverhältnis überzeugt.

Video zur Funktionsweise von Lelo Vibratoren

Nachfolgend noch ein Video, das genau zeigt wie man mit Lelo Vibratoren am besten umgeht. Hier gibt es noch den ein oder anderen zusätzlichen Tipp:

Hier auch noch die deutsche Version:

Fazit und Resümee zum Lelo Nea

Beim Lelo Nea handelt es sich um einen wirklich eleganten Auflegevibrator der perfekt ist, wenn man die klitorale Stimulation bevorzugt. Ich benutze ihn wirklich gerne und möchte ihn eigentlich nicht mehr missen. Auch aufgrund der kleinen Größe passt er in nahezu jede Handtasche. Perfekt um ihn auch im Urlaub oder auf Reisen mitzunehmen. Allerdings haben die vielen tollen Eigenschaften auch ihren Preis. Er ist mit knapp 75 Euro nicht gerade der günstigste Vibrator. Aber dafür hält er in der Regel länger als wirklich günstige Vibratoren.

Ich würde ihn daher auf jeden Fall wieder kaufen.

Nicht den passenden Vibrator gefunden? Hier noch ein Tipp: Wenn du dich überhaupt nicht entscheiden kannst, oder vielleicht sogar gar nicht weisst, welcher Vibrator überhaupt der richtige für dich und deine Bedürfnisse ist, dann starte doch einfach den Vibratorfinder. Nachdem du 3 Fragen beantwortet hast, zeigt er dir ganz bequem, anonym und vollkommen kostenlos, welcher Vibrator am besten zu dir passt. Dauert weniger als 1 Minute. Hier kannst du den Vibratorfinder starten.

Ansonsten kann ich dir auch mein neues Buch "So kommst du richtig" empfehlen. In diesem zeige ich dir wie du das Maximum aus deinem Vibrator herausholst. 😉

Ergebnis

Ergebnis
8

STIMULATION

9/10

    QUALITÄT

    8/10

      FÜR ANFÄNGER GEEIGNET

      8/10

        ZUBEHÖR & EXTRAS

        8/10

          PREIS / LEISTUNG

          8/10

            Vorteile

            • Hält bis zu 7 Stunden
            • Sehr klein und handlich
            • Toll verarbeitet
            • Sehr schickes Design

            Nachteile

            • Etwas teurer (Markenprodukt)