with Keine Kommentare

Der MOQQA Surfer ist ein kleiner aber süßer Rabbit Vibrator der exklusiv bei Amazon bestellt werden kann. Er konnte mich in einigen Punkten besonders gut überzeugen. Welche das sind, erfährst du in diesem doch recht ausführlichen Produktbericht.

Kurz und knackig – die wichtigsten Informationen

In der nachfolgenden Liste findest du die wichtigsten Informationen, um dir einen schnellen Überblick zu verschaffen:

  • Marke: MOQQA
  • Material: Silikon
  • Farbe: Strawberry (Pink), Coral (Rot) ist auch verfügbar
  • Abmessungen: Länge 12 cm, Durchmesser Ø 2,5 cm an der dicksten Stelle
  • Stimulationsart: er eignet sich sowohl für die klitorale, vaginale, und G-Punkt Stimulation
  • Für Anfänger geeignet: Ja auch für Anfänger geeignet
  • Extras: 10 Vibrationsstufen, biegsames Silikon, spritzwassergeschützt
  • Preis: mittleres Preissegment

Erfahrungen mit dem MOQQA Surfer

Ich möchte den MOQQA Surfer in Strawberry gerne so vorstellen wie ich es selber persönlich erlebt habe. Das bedeutet, angefangen von der Verpackung bis hin zu dem Punkt wo ich ihn das erste mal in den Händen halten konnte, werde ich versuchen alles möglichst detailgenau zu erläutern. Dadurch sollen dir meine Erfahrungen dabei helfen zu entscheiden, ob dieses Modell das richtige unter den Rabbit Vibratoren für dich ist.

So ist er bei mir zuhause angekommen

Der MOQQA Surfer wird in einer schlichten mintgrünen Verpackung geliefert. Auffällig ist das rote runde Logo direkt über der angedeuteten Silhouette des Vibrators.  Dabei werden grafisch nochmal zusätzlich die einzelnen Funktionen (auf englisch) beschrieben.

Verpackung MOQQA Surfer
So sieht die Verpackung vom MOQQA Surfer aus

Im inneren der Verpackung befindet sich der Vibrator und eine kleine Bedienungsanleitung. Niedlich finde ich, dass die Bedienungsanleitung in Form von einem kleinen Brief geliefert wird. In diesem stehen wichtige Infos zur Bedienung, einige Sicherheitshinweise und wie man ihn am besten reinigt.

Wenn man sich neben der Bedienungsanleitung dann dem Vibrator widmet, fallen sofort die einzelnen Knubbel die aufeinander liegen auf. Das verleiht ihm natürlich eine unheimlich starke Struktur. Im Gegensatz zu vielen anderen Modellen wo diese nur angedeutet sind, spürt man sie wirklich deutlich und machen dadurch den wahren Unterschied aus.

Auf dem nachfolgenden Bild ist diese auffällige Struktur gut zu sehen.

MOQQA Surfer Gesamtansicht
Auffällig ist der der dicke Knubbel am Ende – ideal für die G-Punkt Stimulation

Design- und Qualitätsmerkmale

Schöne finde ich auch, dass er nicht zu hart ist wie andere Vibratoren. Er ist in dem Punkt, wirklich super flexibel und passt sich dabei der weiblichen Anatomie perfekt an. Das liegt an dem verwendeten Silikon welches zusätzlich auch noch besonders hautverträglich ist. Aber er ist auch nicht zu weich, sodass man Angst haben müsste, dass man ihn nicht so einfach eingeführt bekommt. Ich finde die Balance zwischen beiden wurde von MOQQA wirklich super erreicht.

Schick finde ich, dass der Griff aus weißem ABS besteht. Das grenzt ihn von dem gesamten Silikon Teil deutlich ab. Auch der chromfarbene Ring sorgt zusätzlich für eine klare Trennung. Wobei man meiner Meinung nach, auf den chromfarbenen Ring hätte verzichten können.

MOQQA Surfer Griff
Grenzt sich farblich ab: der weiße Griff aus ABS vom MOQQA Surfer

Das weiße ABS ist im Prinzip nichts anderes als Hartplastik und fühlt sich daher vollkommen anders an als das verwendete Silikon. Ich finde gut, dass in dem Punkt zwei Materialien gewählt wurden die sich völlig voneinander unterscheiden. Zumal man ihn an dieser Stelle auch gut halten kann (was sich später zum Einführen als nützlich erwiesen hat).

Für wen er sich eignet

Mit knapp 40 Euro ist er nicht unbedingt der günstigste aber auch nicht der teuerste Vibrator. Daher eignet er sich für diejenigen die nicht ganz soviel Geld ausgeben wollen, aber dennoch im Punkt der Qualitätskriterien nicht ganz soviele Abstriche machen möchten. Die Bedienung ist dank der One-Button Lösung wirklich mehr als einfach und dadurch braucht man sich auch keine Sorgen machen – selbst wenn man nicht ganz so technikaffin ist wie ich.

Das offizielle Produktbild vom Vibrator

Hier findest du eine Abbildung von dem Vibrator. Klicke auf das Bild um ihn größer darzustellen:

MOQQA Surfer Strawberry Pink

Kurze Vorstellung in einem kleinen Video

Nachfolgend findest du auch noch ein kleines Video indem vor allem die Größe des Vibrators deutlich wird. 12 cm hören sich ohnehin nicht soviel an, aber hier kann man sich nochmal zusätzlich einen guten Eindruck darüber verschaffen wie die Größe eigentlich im Verhältnis wirkt. zudem sit es relativ kurz:

Die Batterieversorgung

Schade finde ich, dass er nicht über einen integrierten Akku verfügt. Allerdings benötigt er lediglich eine AAA Batterie. Viele andere Modelle benötigen nämlich 2 oder 3 Batterien. Dies ist hier nicht der Fall und schont dadurch auch langfristig den Geldbeutel.

Das Bild zeigt nochmal sehr gut die einzelnen Komponenten die für den Strom zuständig sind. Im Hintergrund ist zudem die Bedienungsanleitung zu sehen.

Batteriefach Anleitung Batterien vom MOQQA Surfer
Etwas nachteilig ist, dass man ständig die Batterien wechseln muss

Geöffnet wird er über einen kleinen Schraubverschluss auf der Unterseite. Mit einer leichten Drehbewegung kann er ohne Probleme geöffnet werden. Die vorgesehene Kammer ist exakt auf die Abmessungen der AAA Batterie ausgelegt. Wer doch lieber einen ähnlichen Rabbit Vibrator mit integriertem Akku sucht, der sollte sich unbedingt den Fun Factory Paul und Paulina anschauen.

Alle Vibrationsstufen im Überblick + so wird er gesteuert

Gesteuert wird der MOQQA Surfer über einen großen Button auf der Unterseite des Vibrators. Mit diesem kann er sowohl an- als auch ausgeschaltet werden. Super finde ich hierbei, dass der Knopf das selbe Material aufweist, wie der eigentliche einführbare Teil des Vibrators. Es handelt sich nämlich ebenfalls um das weiche und pinkfarbene Silikon.

Bedienelement fuer die Vibrationsprogramme vom MOQQA Surfer
Mit einem einfachen Knopf werden alle Funktionen mühelos und einfach bedient

Insgesamt verfügt er über 10 Vibrationsmodi die alle über diesen einen Knopf gesteuert werden. Dafür muss man ihn einfach nur wieder und wieder drücken, bis man das gewünschte bzw. schönste Vibrationsprogramm für einen persönlich gefunden hat.

In nachfolgendem Video kann man die Vibrationsstufen am besten sehen. So kann man sich schonmal darauf einstellen was einen erwartet und vielleicht sogar erahnen welcher Modus einem am ehesten liegt. Anhand der leichten Wellen auf dem Wasser sollte die Intensität für dich nachvollziehbar sein:

Echte Gefühle – das wichtigste zur Stimulation

Toll finde ich das dicke gekrümmte Ende an dem Vibrator. Diese ist besonders dick und eignet sich für die G-Punkt Stimulation da man diesen dadurch besonders einfach erreichen kann. Darüber hinaus finde ich auch, dass man diese Stelle an dem Vibrator am stärksten spürt. Mich füllt sie nicht komplett aus, aber mit dem richtigen Vibrationsprogramm kann sie einen richtig in Ekstase versetzen.

MOQQA Surfer diagonale Ansicht
Das ergonomische Design eignet sich für die klitorale, vaginale und G-Punkt Stimulation

Der kleine Rabbit legt sich mit etwas Übung auch auf die richtige Stelle. Allerdings ist er wirklich klein. Ein oder zwei Zentimeter mehr, hätten hier nicht geschadet. Ich nutze den MOQQA Surfer jedenfalls für alle drei Stimulationsarten. Das heisst, klitoral, vaginal und auch zur G-Punkt Stimulation.

Wer möchte kann zusätzlich auch noch etwas Gleitgel benutzen. Hier empfehle ich unbedingt Gleitgel auf Wasserbasis zu verwenden da es sich um einen Rabbit Vibrator auf Silikonbasis handelt. Wenn du dir komplett unsicher bist, dann schau auch mal auf gleitgeltests.de nach, dort findest du eine große Auswahl an Gleitgel Produktberichten.

Mein persönliches abschließendes Fazit

Alles in allem hat mir der Rabbit Vibrator wirklich sehr gut gefallen. Er ist zwar kleiner, aber dafür passt er auch in jede Handtasche ohne sofort aufzufallen. Seine vielfältigen Stimulationsmöglichkeiten sind ebenfalls sehr abwechslungsreich. Wer nicht ganz soviel Geld für einen Rabbit Vibrator ausgeben möchte und dennoch auf seinen Kosten kommen will, der wird mit diesem Modell hier mit Sicherheit sehr viel Spaß haben.

Eine echte hochwertige Alternative zudem MOQQA Surfer ist der Fun Factory Paul und Paulina. Er ist zwar etwas teurer, aber dafür größer. Zusätzlich verfügt dieser über einen integrierten Akku. Darüber hinaus ist er in Bezug auf die vorhandenen Knubbel, ähnlich aufgebaut. Hier findest du auch noch weitere MOQQA Vibratoren.

Nicht den passenden Vibrator gefunden? Hier noch ein Tipp: Wenn du dich überhaupt nicht entscheiden kannst, oder vielleicht sogar gar nicht weisst, welcher Vibrator überhaupt der richtige für dich und deine Bedürfnisse ist, dann starte doch einfach den Vibratorfinder. Nachdem du 3 Fragen beantwortet hast, zeigt er dir ganz bequem, anonym und vollkommen kostenlos, welcher Vibrator am besten zu dir passt. Dauert weniger als 1 Minute. Hier kannst du den Vibratorfinder starten.

Ansonsten kann ich dir auch mein neues Buch "So kommst du richtig" empfehlen. In diesem zeige ich dir wie du das Maximum aus deinem Vibrator herausholst. ;)

Ergebnis

Ergebnis
91

STIMULATION

9/10

    QUALITÄT

    9/10

      FÜR ANFÄNGER GEEIGNET

      10/10

        ZUBEHÖR & EXTRAS

        9/10

          PREIS / LEISTUNG

          9/10

            Vorteile

            • Schickes Design
            • Günstiger Preis
            • Die Vibrationsprogramme können überzeugen
            • Hat richtig Power

            Nachteile

            • Läuft mit Batterien und nicht mit einem Akku