with Keine Kommentare

Womanizer Liberty

9.8

MATERIAL

10.0/10

QUALITÄT

10.0/10

TRAININGSEFFEKT

9.5/10

PREIS / LEISTUNG

9.5/10

ZUBEHÖR & EXTRAS

10.0/10

Vorteile

  • Pleasure Air Technologie
  • Mit Ersatz-Auflagekopf
  • Unauffälliges Äußeres
  • Mit Aufbewahrungsbeutel
  • Starke Stimulation

Nachteile

  • Nichts zu beanstanden
Anzeige

Druckwellenvibratoren wie der Womanizer Liberty haben das Sexleben so mancher Frau verändert. Nie war es einfacher für dich, einen Orgasmus zu bekommen, wie mit diesen saugenden, verwöhnenden elektrischen Liebhabern. Was früher lange dauerte, das geht nun kinderleicht und schnell. Macht es da einen Unterschied, ob das Toy ein Womanizer ist oder ein Konkurrenzprodukt? Lohnt sich die Anschaffung? Und ist die Kompaktversion so gut, wie die große Variante?

Deine Fragen will ich dir hier beantworten. Ich habe mir vergleichbare Hersteller angesehen, die größeren Womanizer und habe auch den Vergleich mit anderen Klitorisstimmulatoren gewagt. Wie das Ergebnis meines Tests war erfährst du in diesem Artikel.

 

Ein Überblick

Bevor die Details folgen, hier eine kleine Übersicht, was dich bei der Bestellung erwartet.

  • Hersteller: womanizer
  • Farbe: Pink-Orange in der Lily Allen Special Edition (weitere Farben: blau, lila metallic)
  • Länge: 12,5 cm
  • 6 Intensitätsstufen
  • Austauschbarer Auflagekopf
  • Akkulaufzeit: 120 Min.
  • Magnetische Abdeckung
  • Power: magnetisches USB-Aufladekabel
  • Material: Hartplastik und Silikon
  • Phthalatfrei
  • 100 % Wasserdicht

Anzeige Der Liberty bringt reichlich Zubehör mit. Neben einem Auflagenkopf zum Wechseln erhältst du einen Aufbewahrungsbeutel, das Ladekabel, den Deckel und eine Gebrauchsanleitung. Dass ein zweiter Auflagenkopf dabei ist, heißt hierbei nicht, dass er auch nötig ist. Meine Erfahrung sagt, dass diese sehr lange halten, aber es ist eine gute Idee für den Fall des Verlusts vorzusorgen. Die Silikonköpfe lassen sich übrigens auch einzeln erwerben, falls dein Verbrauch doch größer sein sollte.

 

Der Lieferumfang umfasst viele Extras.
Hier kannst du sehen, was alles im Karton verborgen war. Ganz schön viel!

 

Verpackung und Design des Womanizer Liberty

Ich habe den Womanizer Liberty im Webshop bestellt. Wie es eigentlich überall üblich ist, kam das Toy in einem dezenten, braunen Karton an. Von außen verriet nichts den aufregenden Inhalt. Selbst neugierige Mütter, Nachbarn oder Kinder finden auf der Umverpackung keine Hinweise, um was es sich bei der Sendung handelt.

Im Inneren geht es farbenfroh und knallig zu. Der Womanizer trägt eine pink-orangene Hülle, die mit einer Banderole umwickelt ist. Das Innere kannst du an einer Schlaufe herausziehen, wie eine Schublade. Was du durch das Sichtfenster schon betrachten konntest, wird dann hervorgezogen. Das Toy ist unter einer Schutzplastikform eingebettet. Das umfangreiche Zubehör versteckt sich im kleinen Fach darüber.

Der Womanizer Liberty wird ausgepackt
Packung auf, Toy heraus und schnell aufladen. Zuvor gönne ich mir die Zeit, mein neues Wunderteil zu betrachten. Wärst du nicht auch aufgeregt, dieses Toy auszutesten?

 

Das Aussehen des Womanizer Liberty erinnert mich an einen Tautropfen. Stromlinienförmig und kompakt ist er im zugeklappten Zustand. Öffnest du seine ansprechende Schale, erwartet dich sein weicher Mund und orangenes Inneres. Der Farbkontrast ist attraktiv gewählt. Knöpfe und der Auflagekopf bleiben wie gewohnt weiß, fügen sich aber ansprechend in die Farbkombination ein.

Der Magnetverschluss rastet sehr befriedigend ein und hält gut. Hier hat ein Designer sich wahrlich ausgetobt. Ist er geschlossen, erinnert nichts mehr an ein Sextoy. So kannst du den Liberty dezent aufbewahren.

Die Außenhülle fühlt sich zwar hart, aber nahtlos und geschmeidig an. Alle Kanten sind abgerundet und es gibt keine versteckten Rillen, in denen sich etwas ablagern könnte. Der Saugkopf ist auch abgerundet und anatomisch optimal gestaltet, um um deine Klitoris zu passen.

Die Verarbeitung des Toys ist hochwertig. Nichts wackelt, alles ist fest und bündig. Auch der Aufladebereich ist solide und sieht langlebig aus. Der Deckel wird ohne mechanische Teile festgehalten, das heißt er wird auch nie ausleiern oder abbrechen können.

 

Die prickelnde Pleasure Air Technologie

Und wie funktioniert nun diese Pleasure Air Technologie? Falls du es noch nicht weißt und das dein erster Druckwellenvibrator ist, möchte ich die Funktion kurz erläutern.

Mittels Druckwellen wird ein Unterdruck erzeugt und wieder fallen gelassen. Auf diese Weise erhältst du ein Gefühl, als würde jemand intensiv an dir saugen. Genauer gesagt, an deiner Klitoris. Das ist so gut, dass es durchaus mit oralem Verkehr vergleichbar ist.

Das Toy in der Frontalansicht
So sieht das hübsche, kompakte Orgasmuswunder aus. Zwei Knöpfe, ein Saugmund und handliches Exterieur. Der Womanizer Liberty möchte dir eine schöne Zeit bereiten.

 

Handling und Funktionen

Der Womanizer Liberty ist denkbar einfach zu bedienen. Seine zwei Knöpfe aus Silikon kannst du auch mit geschlossenen Augen gut finden. Die Anbringung der Knöpfe ist günstig, da du sie mit dem Daumen schnell finden kannst um die Intensität zu regulieren.

Das glatte Äußere dieses Toys liegt dabei wie angegossen in der Hand. Durch seine kompakte Größe, kannst du ihn passgenau festhalten. Er schmiegt sich geradezu an dich an. Nun einmal kurz zu den Intensitäten:

Auf Stufe 1 kannst du dich an das leichte Saugen und Pulsieren des Toys gewöhnen. Außerdem macht es Geräusche. Das ist bei dieser Art von Spielzeugen leider so, hat mich aber nie gestört. Da du nun aber herausgefunden hast, wie er funktioniert, kann es schnell zur nächsten Stufe gehen. Mittlerweile benutze ich immer direkt die höchste Stufe. Ich habe mich an die Vibrationen und die Art der Stimulation gewöhnt, sodass ich direkt alles will. Modi gibt es bei diesem Toy nicht und ich glaube, es würde mir auch nicht gefallen. Für die Druckwellenmassage ist Kontinuität alles. Holpernde Muster kann ich da nicht gebrauchen.

Zwischen den einzelnen Stufen kannst du über die Plus- und Minustaste wechseln. Bei langem Druck auf die Taste, schaltest du den Womanizer Liberty wieder aus.

 

Der Akku des Womanizer Liberty

Eines vorweg: in der Regel benötige ich nur etwa eine viertel Stunde bis zum Höhepunkt. Vielen meiner Freundinnen geht es ähnlich. Natürlich bietet der Liberty dir hier mehr – er hat eine Akkulaufzeit von etwa zwei Stunden. Natürlich hängt diese davon ab, ob du ihn auf hoher oder niedriger Stufe laufen lässt.

Auf diese Weise ermöglicht dir das Toy auch bei langen Spielsessions mehr als einen Orgasmus. Und wenn er mal zwischendurch leer ist? Einfach für 5 Minuten etwas anderes verwenden, um dir einzuheizen. So lange wird er etwa brauchen, damit er weitere 10 Minuten für deinen Orgasmus durchhält. Mich hat das schon einige Male gerettet.

Der Womanizer Liberty beim Ladevorgang
Wenn er am Stecker auflädt, leuchtet das Innere des Womanizer Liberty. Bald ist er wieder startklar, um dir einzuheizen.

 

Dank der magnetischen Ladekontakte und des USB Anschlusses, lässt er sich leicht überall aufladen. Du kannst ihn zum Beispiel an deinem Laptop laden, oder mit einem Adapter direkt an der Steckdose. Ich habe sogar eine Powerbank hierzu benutzt, das ging auch wunderbar. Nach etwa einer guten halben Stunde ist der Akku voll geladen und bereit für neue Abenteuer.

Während des Ladevorgangs blinkt der Kopf des Toys weiß. Geht er in ein dauerndes Leuchten über, ist er fertig geladen. Wenn dir über Nacht die Blinkerei etwas zu viel ist: einfach Deckel drauf und du siehst davon nichts. Wunderbar!

 

Eine saubere Sache – die Reinigung des Toys

Nach der Nutzung im Liebesspiel, solltest du den Womanizer Liberty natürlich reinigen. Das funktioniert grundsätzlich natürlich so, wie bei anderen Toys auch. Da das ganze Toy wasserdicht ist, kannst du es auch direkt unters Wasser halten und mit Seife reinigen. Der Auflagekopf ist abnehmbar, die Silikonlippe kannst du damit viel leichter reinigen. Einfach herausziehen, gründlich säubern und danach wieder einsetzen.

Nach der Reinigung mit Wasser verwende ich zusätzlich einen Toy Cleaner. Damit besprühe ich den Auflagekopf und lasse es trocknen. Bitte achte darauf, nur Reinigungsmittel zu verwenden, die das Silikon nicht angreifen.

Und was ist, wenn der Silikonkopf durchgespielt ist? Kein Ding, einfach den alten abziehen und den mitgelieferten, neuen Kopf aufstecken. Vorher solltest du ihn natürlich reinigen, aber es führt dir vor Augen, wie leicht der Wechsel ist. Die Aufsteckköpfe kannst du separat nachkaufen. Daran soll es also nicht scheitern, den Liberty lange und oft zu benutzen.

 

Mein Test des Womanizer Liberty

Nachdem du nun weißt, wie das Toy funktioniert, wie es zu bedienen und wie es zu reinigen ist, kann es ans Eingemachte gehen! Natürlich möchte ich dir an dieser Stelle verraten, wie mein Erlebnis mit dem Liberty war. Also ab ins Bett und ran ans Werk. Wie so oft, habe ich das Toy gleich auf mehrere Arten getestet.

Alleine bis zum Höhepunkt

Bei Toys, die besonders für die Selbstbefriedigung geeignet sind, lohnt es sich, sie im Spiel mit und ohne Partner zu betrachten. Daher habe ich mich erst alleine auf Entdeckungsreise begeben. Ich kenne bereits die größeren Womanizer Modelle, einige Produkte der Konkurrenz und die Alternativen, die es gibt. Daher konnte ich mich geübt an die Sache heran machen.

Ich habe es mir schön gemacht, nach der Dusche ein Kerzchen angezündet und mich im romantischen Licht ins Bett gelegt. Wohlig eingekuschelt habe ich mich zunächst gestreichelt, bis ich das Toy in die Hand nahm. Ein geübter Griff, ein Drücken auf den Knopf und ich hörte das bekannte Schnurren des Womanizer Liberty unter meiner Decke. Mein Körper reagierte recht schnell darauf.

Das Toy in der Hand - aktiviert
Ein Druck auf den Knopf und die aufregende Fahrt beginnt. Siehst du, wie gut das Toy in der Hand liegt? Ich war sehr begeistert.

 

Wie gewohnt, stellte ich die Intensität auf die höchste Stufe ein. Zum Anfang berührte ich nur die Äußeren Bereiche rund um die Klitoris, das macht den Höhepunkt für mich danach intensiver. Als ich es schon kaum mehr aushalten konnte, legte ich den Anwendungskopf direkt auf die Klitoris auf. Es hat nicht lange gedauert und es entwickelte sich ein tiefer, sehr befriedigender Orgasmus. Ich ließ das Toy noch länger an dieser Stelle laufen, sodass sich die Länge weiter hin zog und ich es voll auskosten konnte.

Glücklich atmend schaltete ich den Liberty aus. Wie gewohnt nur kurz, denn mit diesem Toy ist es ein Leichtes mehrere Orgasmen hintereinander zu haben. Ich ließ meine Scham sich ein wenig beruhigen, dann ging das Spiel von Neuem los. Vorsichtig legte ich ihn erst an einer anderen, noch nicht so bespielten Stelle an, um mich dann langsam vorzutasten. Was soll ich sagen? Das Ergebnis war das gleiche, befriedigende Gefühl. Das solltest du unbedingt ausprobieren!

Die Masturbation hat der Womanizer wirklich perfektioniert. Du brauchst keine Zweifel zu haben, auch in meinem Freundeskreis hat dieses Toy eine Trefferquote von 100 %.

Zu Zweit bespielt

Es wäre doch wirklich schade, wenn du ein so gutes Toy nicht mit deinem Partner teilen würdest. Wenn er es schon nicht an sich selber benutzen kann, dann eben an dir. Gerne lasse ich meinen Freund den Womanizer Liberty an mir anlegen. Dieses Toy ersetzt für mich auch problemlos den Oralverkehr.

Stimmungsvolles Licht, nette Musik und ein aufforderndes Lächeln. Mehr brauchte es nicht um meinem Freund zu signalisieren, dass er wieder etwas mit mir testen darf. Der Womanizer wurde von ihm direkt erkannt, denn er kennt ja schon den „großen“ und so war das Handling bereits bekannt.

Hier gibt es jedoch auch für deinen Partner wenig zu lernen. Die Bedienung über die zwei Knöpfe ist denkbar einfach und intuitiv.

Der Womanizer Liberty kann auch mit Deckel geladen werden.
Auch mit geschlossenem Deckel kann das Toy geladen werden. Noch dezenter und noch stylischer. Der Anblick wird dir die Vorfreude noch versüßen.

 

Nach einem kurzen Vorspiel, hat mein Freund mich, wie ich es gern habe, erst im äußeren Intimbereich mit dem Womanizer Liberty bespielt. Besonders gut ist es, wenn du deinen Freund bittest mit den Fingern zusätzlich Druck auf die innere Vagina auszuüben. Das lässt die Stimulation durch das Toy gleich ganz anders wirken.

Auf diese Weise, bin ich schon nach zehn Minuten gekommen. Es war sehr schön und wir haben uns danach vorgenommen, gemeinsam ein Bad zu nehmen. Natürlich mit dem Toy.

In der Badewanne

Wenn du ein wasserfestes Toy hast, dann solltest du zumindest ein Mal ein entspannendes Bad damit nehmen. Das tolle am Wasser ist, dass es den Womanizer Liberty fast geräuschlos werden lässt. Die saugende Wirkung bleibt dabei erhalten. Du wirst das Gefühl haben, dass er dich sensibler und umschmeichelnder berührt. Es dauert bei mir etwas länger, bis ich im Wasser zu einem Orgasmus komme, aber er ist definitiv das Warten wert.

Um ein ganzkörperliches Gefühl von Behagen zu haben, massierte mir mein Freund zusätzlich den Rücken. Manchmal kann ja auch nur zusehen sehr schön sein… Also streichelte er meinen Hals, verwöhnte meine Ohrläppchen und sah zu, wie der Liberty meine Klitoris verwöhnte. Laut ihm war das ein sehr intimer, friedlicher Anblick. Er verursachte ihm Gänsehaut und war sehr persönlich. Vielleicht lag das daran, dass ich beim Spiel mit dem Womanizer immer sehr in mich gekehrt bin und tief in der Lust stecke. Auf jeden Fall hatte mein Freund große Freude daran, mich dabei zusätzlich zu verwöhnen und zu beobachten.

Nach dem wie immer hervorragenden Orgasmus gesellte er sich zu mir in die Wanne und ich hatte Gelegenheit mich zu revanchieren. Zwar ohne den Womanizer, aber auf jeden Fall in einer wunderbaren Laune und sinnlicher Stimmung. Was für ein gelungenes Bad…

 

So fühlt sich der Höhepunkt mit dem Womanizer Liberty an

Ein eigener Abschnitt für den Orgasmus mit diesem Toy – ist das nicht übertrieben? Ich kann dir versichern: das ist es nicht. Es fühlt sich so anders an, dass ich dies für eine gute Idee hielt.

Der Orgasmus, den der Liberty dir bescheren kann ist weicher, länger und in einem tiefgreifender. Durch die indirekte Stimulation hat der Orgasmus bei mir mehr Zeit sich aufzubauen. Er ist nicht einfach nur flach, sondern strahlt weit in den Körper aus. Dadurch hält der Höhepunkt länger an. Die ganze Scheidenmuskulatur zuckt und pulsiert länger. Sie scheint besser durchblutet zu sein und auch flächiger zu reagieren. Klingt gut und du kannst es kaum glauben? Ich sage dir, es lohnt sich dem Ganzen eine Chance zu geben.

Noch ein Wort zu Gleitgel bei diesem Toy: Persönlich bin ich großer Fan von Gleitgel und wann immer ich einen Vibrator oder Dildo nutze, mache ich gern davon Gebrauch. Bei diesem Toy jedoch, empfinde ich es als Störend, da es die Druckwellen abschwächt. Durch die glitschige Oberfläche fühlt sich das Saugen des Liberty nicht mehr so intensiv an. Es flutscht einfach zu gut. Darum verzichte ich hier auf Gleitgel und genieße das pure Gefühl.

Solltest du es dennoch mit Gleitgel ausprobieren wollen, achte bitte darauf eines auf Wasserbasis zu verwenden. Silikonhaltige Öle können dem Auflagekopf des Liberty schaden.

 

Vergleich mit anderen Druckwellen-Vibratoren

Außer dem Womanizer Liberty, habe ich bereits den Womanizer Pro40 getestet. Die Stimulation ist bei beiden recht ähnlich. Trotz seiner geringeren Größe empfinde ich den Liberty als absolut ebenbürtig. Im Gegensatz zum Pro40 liegt er kompakter und anschmiegsamer in der Hand. Ein weiterer Vorteil ist, dass er einfacher zu transportieren ist und dabei nicht nach einem Sextoy ausschaut.

Der Pro 40 hingegen hält länger durch – vermutlich hat er einen größeren Akku. Beide Modelle halte ich für  tauglich für Einsteiger in die Druckwellenvibration.

Der Womanizer Liberty lässt sich dezent mitnehmen.
Der Womanizer Liberty lässt sich dezent mitnehmen. Einfach Deckel drauf, und schon sieht er aus wie ein Designobjekt.

 

Es gibt natürlich weitere Hersteller von Druckwellenvibratoren. Diese sind im Vergleich zu den Toys von Womanizer meiner Meinung nach jedoch schwächer. Die berührungslose Stimulation ist schwächer und ich brauche länger bis zu einem Orgasmus. Der Preisunterschied ist dafür jedoch deutlich. Ich würde dir dennoch empfehlen, lieber etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen. Dafür wirst du am Ende länger Freude an deinem Toy haben.

 

Vergleich mit normalen Klitorisstimulatoren

Die gewöhnlichen Auflagevibratoren, die du kennst, haben eine andere Art der Reizung. Sie stimulieren die Klitoris direkt durch Berührung. Dadurch kann schneller eine Überreizung und Taubheit an eigentlich empfindlichen Stellen eintreten.

Du kennst es sicherlich, wenn man das Gefühl hat kurz vor dem Kommen zu stehen, doch dann lässt die Intensität nach. Nicht, weil etwa dein Vibrator leer ist, sondern weil die Klitoris taub geworden ist. Da hilft nur ausschalten, länger abwarten und es dann noch einmal versuchen.

Der Womanizer Liberty bringt dich aber so schnell zu einem Orgasmus, dass erst gar keine Überreizung eintreten kann. Bewegst du ihn gleichzeitig auf und ab über deine empfindliche Klitoris, hast du das Gefühl immer neue Stellen zu entdecken, die dich mit Lust erfüllen.

Die leichte Bedienbarkeit des Womanizer ist hervorzuheben.
Er liegt gut in der Hand und ist leicht zu bedienen. Kein unhandlicher Griff wird dich beim Weg zum Orgasmus stören.

Mein Fazit zum Womanizer Liberty

Einen Womanizer sollte jede Frau in ihrem Schrank haben. Die Leichtigkeit, die er deinem Liebesleben verleiht ist unglaublich. Beim Womanizer Liberty handelt es sich um das eine Toy, dass ich auf Reisen mitnehme. Es bietet dir eine Orgasmusgarantie, ist kompakt und dezent und gibt dir alles, was du benötigst.

Dabei ist der Liberty genau so effektiv und stark, wie der Pro40 und ähnliche. Preislich ist er für einen original Womanizer äußerst moderat. Er ist leicht zu bedienen, kraftvoll, schnell aufzuladen und macht sogar im Wasser mit. Was will man mehr von einem Druckwellenvibrator?

Der Womanizer Liberty in seiner Verpackung
Frech und weiblich präsentiert sich der Womanizer Liberty. Hier in der Lily Allen Edition.

 

Wenn du das Gefühl von Penetration zusätzlich haben möchtest, empfehle ich dir einen kleinen, dezenten Dildo mitzunehmen – denn mehr Vibrationen als der Womanizer Liberty dir bietet wirst du nicht brauchen. Die wundervollen, langen und befriedigenden Orgasmen sind außergewöhnlich. Und er sieht auch noch gut aus!

Die Meinungen in meinem Freundeskreis

Vor zwei Jahren habe ich begonnen, meine Freundinnen von Druckwellenvibratoren zu überzeugen. Ich habe ihnen vorgeschwärmt, wie unkompliziert und toll sie einen zum Orgasmus bringen. Ich habe erzählt, dass es ein einzigartiges Gefühl vermittelt und man unbedingt ein solches Toy haben muss.

Diese Meinung teile ich mittlerweile mit meinen Freundinnen. Als ich sie ein halbes Jahr später gefragt hatte, ob sie meinem Ratschlag gefolgt seien, grinsten mich viele glücklich an. Eine Freundin sagte, sie bräuchte nicht einmal fünf Minuten bis zum Höhepunkt. Eine andere berichtete, wie praktisch es ihr Freund fände. Jeder aber kann sich ein Leben ohne diesen Helfer nicht mehr vorstellen.

Das nenne ich einen Erfolg. Die vier Freundinnen, die ich damals überzeugt habe begannen anderen den Tipp weiter zu geben und so weiter. Gestern habe ich mit einer weiteren Freundin zufällig über Toys gesprochen. Sie kennt noch keine Druckwellenvibratoren und war sofort neugierig. „So einen muss ich mir auch mal holen.“ war das Fazit. Ich bin sicher, wenn ich sie das nächste Mal sehe und danach frage, empfängt mich ein wohlbekanntes Grinsen in ihrem Gesicht.

 

Lohnt sich der Kauf wirklich?

Hast du schon gemerkt, wie begeistert ich Anzeige über den Womanizer Liberty bringt rede? Natürlich lohnt sich der Kauf dieses Super-Toys! Eine Spur von Sexueller Befreiung und Unabhängigkeit wird dir der Liberty geben. Der Name verrät es schon. Ich kann meinen Ratschlag von weiter Oben nur wiederholen: Nimm gern einen kleinen Aufpreis in Kauf und hol dir das Original, denn sonst entgeht dir vielleicht die mögliche Tiefe der Lust.

Anzeige
Black Week Early Access Angebote - schon jetzt bis zu 50% Rabatt bei Lovehoney

Nicht den passenden Vibrator gefunden? Hier noch ein Tipp: Wenn du dich überhaupt nicht entscheiden kannst, oder vielleicht sogar gar nicht weisst, welcher Vibrator überhaupt der richtige für dich und deine Bedürfnisse ist, dann starte doch einfach den Vibratorfinder. Nachdem du 3 Fragen beantwortet hast, zeigt er dir ganz bequem, anonym und vollkommen kostenlos, welcher Vibrator am besten zu dir passt. Dauert weniger als 1 Minute. Hier kannst du den Vibratorfinder starten.

Ansonsten kann ich dir auch mein neues Buch "So kommst du richtig" empfehlen. In diesem zeige ich dir wie du das Maximum aus deinem Vibrator herausholst. ;)
► Jetzt anschauen